Das Hofgut Bodelshofen — Reiten und Leben in historischer Kulisse.

Das Hofgut Bodelshofen hat eine weitreichende Geschichte mit Wurzeln bis ins Mittelalter. Es wurde erstmalig 1268 urkundlich erwähnt und war mit der Jakobs-Kapelle Pilgerstätte auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostella in Nordspanien. Das Hofgut diente dabei als Herberge und Raststätte der Pilger. 1740 erwarb Franz Gottlieb Freiherr von Palm das Rittergut mit damaligem Schloss, Hofanlage und land- und forstwirtschaftlichen Flächen. Das baufällige, mittelalterliche Schloss an der Stelle zwischen Hof und Jakobskirche wurde abgerissen, der geplante Neubau wurde nach seinem Tod jedoch nicht mehr umgesetzt. Durch Heirat seiner Nachfahren ging das heutige Hofgut Bodelshofen an die Freiherrn von Massenbach über. Hatte nach 1945 noch die Rindviehhaltung den größten Nutzungsanteil, wurde der Hof zwischenzeitlich auch mit Hühnerhaltung und Schweinemast betrieben. Der heutige Reiterhof wurde ab 1970 schrittweise um- und ausgebaut und zum Nutzungsschwerpunkt des Hofes, als 1995 ein Teil der Ackerflächen zum Golfplatz umgewandelt wurde. 

Die Land- und Forstwirtschaft hat das Leben auf dem Hofgut Bodelshofen immer entscheidend geprägt. Heute sind die Flächen teils verpachtet, teils werden sie beim Grünland und dem Forst noch vom Hofgut aus bewirtschaftet. Auf dem Hofgut Bodelshofen sind aus den früheren Nutzungen auch Wohnungen und Häuser in Vermietung entstanden.

Golfclub

Oberhalb der Reitanlage befindet sich in die hügelige Landschaft eingebettet der 18-Loch Meisterschaftsgolfplatz des „Golfclubs Kirchheim-Wendlingen e.V“  www.golf-kirchheim.de

Das gute Clubrestaurant mit Panorama-Aussicht ist auch regelmäßiges Ziel für die Reiter vom Hofgut. Dabei bietet sich auch Golfen und Reiten in vielen Kombinationen für die ganze Familie sowie mit privaten und geschäftlichen Freunden an. Website vom Restaurant

Das Hofgut Bodelshofen ist heute insgesamt ein Ort des Wohlfühlens, der Naherholung und der sportlichen Entspannung.